Grüner Plan gegen Straßenlärm

Laut den neuen Zahlen der Europäischen Umweltagentur sind 113 Millionen Menschen in Europa dauerhaft einer Lärmbelastung aufgrund des Straßenverkehrs von 55 Dezibel und mehr ausgesetzt. Allein in Deutschland sind in unseren Städten mindestens 9 Millionen Menschen einer zu hohen Lärmbelastung ausgesetzt.

Lärmbelastung ist unabhängig von der Lärmquelle für die Betroffenen gesundheitsschädlich und führt zu Schlafstörungen, Herzkrankheiten, kognitiven Störungen bei Kindern und vorzeitigen Todesfällen. Die Zahlen der Europäischen Umweltagentur müssen die Bundesregierung wachrütteln. Daher habe ich die Bundesregierung aufgefordert nicht länger tatenlos zu zusehen, wie viele Menschen gerade in deutschen Städten unter der Lärmbelastung leiden.

Zu ihrem gesundheitlichen Schutz brauchen wir dringend eine Verkehrswende in unseren Städten. Konkret bedeutet dies:

  • Leichtere Einführung von Tempo 30
  • die Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs
  • mehr Radverkehr
  • mehr Elektromobilität

Eine Verringerung der Lärmbelastungen schafft mehr Lebensqualität und Umweltgerechtigkeit in unseren Städten. Verkehrsminister Scheuer muss endlich handeln! Es gilt dringend weitere Maßnahmen zu ergreifen, die die  Belastung durch Straßenlärm auch außerhalb der Städte und andere Lärmquellen, wie Bahn- oder Fluglärm, minimieren. Hier findet ihr die weiteren Bausteine der Grünen für einen Plan gegen Lärm.