Über mich

Schon 36 Jahre bin ich Mitglied der GRÜNEN. Seither habe ich aktiv sowohl auf kommunaler als auch auf Landes- und auf Bundesebene an der Umsetzung unserer GRÜNEN Themen mitgearbeitet. 1985 gehörte ich zu den ersten GRÜNEN im Darmstädter Stadtparlament, damals war ich die einzige Frau in unserer Fraktion. Später war ich in Darmstadt zwölf Jahre lang als Dezernentin für Schulen, Kindertagesstätten, Wohnen, Interkulturelle Angelegenheiten und Frauen sowie für Umwelt und Naturschutz zuständig. Insbesondere in dieser Zeit habe ich gelernt, was es heißt, politisch Verantwortung zu übernehmen.

Von 2009 bis 2013 gehörte ich dem Deutschen Bundestag an. In dieser Zeit arbeitete ich intensiv im Ausschuss für Bauen und Verkehr sowie im Sportausschuss mit. Im Rechtsausschuss war ich stellvertretendes Mitglied.

Seit 2013 bin ich zum wiederholten Mal Landesvorsitzende der hessischen GRÜNEN.

In dieser Zeit konnte ich völlig neue Erfahrungen sammeln, nämlich für eine Koalition mit den Christdemokraten auf Landesebene politisch Mitverantwortung zu übernehmen. 15 Jahre lang waren wir in Hessen Oppositionspartei, bevor wir 2013 als starker Partner mit in die Regierung eintraten. Dadurch mussten wir unsere Rolle neu justieren: Seither gilt es, Entscheidungen zu treffen und diese verbindlich umzusetzen. Einen wichtigen Teil meiner Arbeit sehe ich in der Vermittlung, damit die politisch vereinbarten Entscheidungen, Maßnahmen und Beschlüsse sowohl innerhalb der Partei als auch in der Bürgerschaft auf Akzeptanz stoßen.

Daniela Wagner mit Ulrich Pakleppa in der ersten GRÜNEN Fraktion in der Darmstädter Stadtverordnetenversammlung und die beiden 2016 anlässlich „30 Jahre GRÜNE Fraktion Darmstadt“.

 

Lebenslauf

Daniela Wagner
geboren am 04. April 1957 in Darmstadt;
konfessionslos, verheiratet, eine erwachsene Tochter.

1964 bis 1968 Besuch der Grundschule in Darmstadt
1968 bis 1977 Besuch des Gymnasiums in Darmstadt
1977 bis 1980 Studium der Germanistik und Anglistik für das Lehramt in Frankfurt am Main und Oldenburg/Niedersachsen (ohne Abschluss)
1978 Geburt der Tochter
1981 bis 1988 Studium der Politik-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften in Mainz und Darmstadt (ohne Abschluss)

Politischer Werdegang

Politisches Engagement in der Friedensbewegung, in der Kinderladenbewegung und gegen die Startbahn West am Frankfurter Flughafen

seit 1981 Mitglied bei Bündnis 90/DIE GRÜNEN
1981 bis 1987 Geschäftsführerin der GRÜNEN-Fraktion im Kreistag Darmstadt-Dieburg
1985 bis 1987 und 1989 bis 1994 Mitglied der Stadtverordnetenversammlung Darmstadt
1987 bis 1994 Mitglied des Hessischen Landtags, in dieser Zeit Mitglied im Ausschuss für Städtebau und Wohnen sowie im Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr und Technologie
1994 bis 2006 Dezernentin für Schulen, Kindertagesstätten, Wohnen, Interkulturelle Angelegenheiten, Frauen sowie für Umwelt/Naturschutz (ab 1996) in Darmstadt
1999 bis 2001 Landesvorsitzende der hessischen GRÜNEN
2009 bis 2013 Mitglied des Deutschen Bundestags,
in dieser Zeit Mitglied im Ausschuss für Bauen und Verkehr, im Sportausschuss sowie stellvertretendes Mitglied im Rechtsausschuss
seit Dezember 2013 wieder Landesvorsitzende der hessischen GRÜNEN

Nebenberufliche und ehrenamtliche Tätigkeiten

1994 bis 2014 Mitglied im Vorstand des Wohnungsunternehmens bauverein AG, Darmstadt (nebenamtlich)
2008 bis 2017 Geschäftsführerin der SOPHIA Hessen GMBH, einer Tochter der bauverein AG, Darmstadt
seit 2004 Mitglied des Aufsichtsrates der Neuen Wohnraumhilfe gGmbH, Darmstadt
seit 2013 Aufsichtsratsvorsitzende der Neue Wohnraumhilfe gGmbH, Darmstadt
seit 2015 Mitglied im Aufsichtsrat der Darmstädter Stadtentwicklungsgesellschaft (DSE)

Daniela Wagner 1985 mit Jürgen Barth in der ersten GRÜNEN Fraktion in der Darmstädter Stadtverordnetenversammlung und 2016 mit der GRÜNEN Jugend auf der Landesmitgliederversammlung von Bündnis 90/DIE GRÜNEN Hessen.

 

Schwarzweißbilder: Archiv Bündnis 90/DIE GRÜNEN Kreisverband Darmstadt,
Aktuelle Fotos:  Oliver Stienen